Wo möchte ich hin im Leben?

Wie eine Krise bei der beruflichen Neuorientierung helfen kann

Wir haben gewöhnlich alle Angst davor, in eine Krise zu kommen. Und wenn wir in der Krise sind, wünschen wir uns nichts mehr, als da schnellstmöglich wieder raus zu kommen. Denn eine Krise erleben wir meist als schwierige Situation, die es zu vermeiden gilt. Es gibt jedoch noch eine tiefere Bedeutung von „Krise“. Vom Ursprung her leitet sich die Bedeutung des Wortes aus dem griechischen Ausdruck für „Entscheidung“ und „entscheidende Wendung“ ab. Als ich dies neulich im Duden Herkunftswörterbuch entdeckte, habe ich mich gefreut. Denn das unterstreicht  meine Wahrnehmung, dass es bei einer Krise nicht darum geht, etwas zu erdulden oder gar zu erleiden. Vielmehr sind wir aufgefordert, uns neu zu orientieren. Zu überprüfen, wie unser bisheriger Weg war, wo wir gerade stehen und zu schauen, wohin wir möchten. Und gegebenenfalls zu erkennen, dass wir vielleicht erst einmal innehalten möchten, wir uns zuletzt womöglich in die falsche Richtung bewegt haben, es Zeit ist umzukehren und/oder wir schlicht einen anderen Weg einschlagen möchten, um Neuland zu betreten.

Als medizinischer Fachausdruck steht „Krisis“ für den Höhe- oder Wendepunkt einer Krankheit. Vielleicht hat uns ja unsere berufliche Tätigkeit schon angefangen, krank zu machen. Spätestens dann ist es an der Zeit, sich neu zu orientieren – an dem, was mir Freude macht, an dem, was mir leicht fällt, an dem, womit ich gut Geld verdienen kann und last but not least, an dem, was die Welt wirklich braucht. Das heißt auch, dass wenn wir uns in einer Krise befinden, wahrscheinlich auch davor schon etwas nicht mehr stimmig – sozusagen „krank“ – war in unserem Leben. Vielleicht haben wir schon längst gespürt, dass wir uns in einer beruflichen Sackgasse befinden oder wollten schon eine Weile endlich aus dem Hamsterrad eines stressigen Jobs aussteigen.

Eine Krise kann uns, wenn wir bereit sind, helfen uns neu zu orientieren. Zum einen weil sie uns so zugespitzt fühlen lässt, was wir uns wünschen – und was wir nicht mehr wollen. Zum anderen indem sie uns drängt, uns zu entscheiden für das Eine und gegen das Andere. Ich wünsche allen, dass sie eine Krise nutzen können, um eine entscheidende Wendung in Richtung berufliche Erfüllung und Sinn im Leben einzuleiten. Und wer sich dabei unterstützen lassen möchte, von dem oder der freue ich mich zu hören.

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email